Logo Dr. Novak

Zur Person

 

1967

in Wien geboren

Humanistisches Gymnasium in Wien

(Wasagymnasium, Wien 9)
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst

(Violoncello Konzertfach)

1992

Promotion zum Dr. med. univ.

an der Universität Wien

1992

Clinical Clerkship an der New York University,

Department of Neurology

1994-1995

Assistenzarzt an der Universitätsklinik

für Neurologie AKH Wien

2001-2003

Research Fellowship am Hyman-Newman Institute

for Neurology and Neurosurgery, Beth Israel Hospital, New York (Intraoperatives Neurophysiologisches Monitoring in der Neurochirurgie)

2004

Einführung des intraoperativen Monitoring

motorisch evozierter Potenziale (epidural und muskulär abgeleitete Potenziale) in Österreich

2007

Hospitation am Universitätsklinikum

Schleswig-Holstein in Kiel
(Tiefe Hirnstimulation)

2011

Einführung der Tiefen Hirnstimulation in der Behandlung medikamentös schwer einstellbarer Epilepsien in Österreich

Leiter der interdisziplinären Arbeitsgruppe zur Behandlung von Bewegungsstörungen am AKH Wien (Movement Disorder Board)

2008 Ordinationseröffnung in Stockerau
2010–2013 Privatordination im Vitalsport Ärzte- und
Gesundheitszentrum in Wien Währing
2013 Ordinationseröffnung Wien Josefstadt
Sprachen Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch


- Mein beruflicher Werdegang in der Neurochirurgie

Mein Interesse für die Neurochirurgie habe ich während des Medizinstudiums im Rahmen eines Studienaufenthalts an der New York University entdeckt. Ich habe meine Ausbildung zum Facharzt für Neurochirurgie an der Wiener Universitätsklinik für Neurochirurgie unter Prof. Dr. W. Th. Koos erlangt. Im Rahmen eines anschließenden
2-jährigen Forschungsaufenthalts in den USA habe ich mich eingehend mit der Neurophysiologie des Gehirns und des Rückenmarks beschäftigt. Nach meiner Rückkehr an die Wiener Universitätsklinik habe ich dann in Österreich die intraoperative Überwachung der Nervensystems mittels routinemäßig durchgeführter motorisch evozierter Potenziale etabliert. Die Einführung dieser Methode in der Neurochirurgie war deshalb so wichtig, weil es damit erstmals möglich war, die Bewegungsfunktionen des Nervensystems während der Operation lückenlos zu überwachen.
So können nun drohende Lähmungen mithilfe dieser Technik während des neurochirurgischen Eingriffs erkannt und verhindert werden. Ich organisiere regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen und Workshops zur Ausbildung inländischer und ausländischer Kollegen zur Erlernung dieser Techniken.


Nach einer weiteren Zusatzausbildung am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Deutschland habe ich eine erfolgreiche interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik für Neurologie und der Universitätsklinik für Kinderheilkunde des AKH Wien zur neuro-
chirurgischen Behandlung von Bewegungsstörungen mittels tiefer Hirnstimulation aufgebaut. Bei der tiefen Hirnstimulation werden Stimulationselektroden über ein System aus Metallrahmen und Zielbügel durch ein kleines Bohrloch im Schädel millimetergenau an einen berechneten Zielpunkt in der Tiefe des Gehirns eingebracht. Erkrankungen wie Morbus Parkinson, Dystonie (z.B. Schiefhals) und Tremor können mit dieser Methode sicher und erfolgreich behandelt werden. Diese sogenannte stereotaktische Operationstechnik verwenden wir am AKH Wien auch für die Abklärung schwer behandelbarer Epilepsien mittels Tiefenelektroden und - seit 2011 erstmalig in Österreich - auch für die Therapie schwer behandelbarer Epilepsien mittels tiefer Hirnstimulation.


- Lehrtätigkeiten

Institut für Allgemeine und Vergleichende Physiologie der
Universität Wien
Universitätsklinik für Neurochirurgie, Medizinische Universität Wien
Akademie für den Orthoptischen Dienst der Gemeinde Wien
Fachhochschule Campus Wien (Orthoptik)
Donauuniversität Krems (Universitätslehrgang Advanced

Orthopedic Surgery)


- Mitgliedschaften

Österreichische Gesellschaft für Neurochirurgie
Österreichische Gesellschaft für Epileptologie
Österreichische Parkinson Gesellschaft
Arbeitsgemeinschaft für prächirurgische Epilepsiediagnostik und operative Epilepsietherapie e.V. European Society for Stereotactic
and Functional Neurosurgery
Gründungsmitglied der International Society for Intraoperative Neurophysiology

- Publikationen

unter anderem:
Baumgartner C, Flint R, Tuxhorn I, Van Ness PC, Olbrich A, Novak K, Lüders HO: Supplementary Motor Area Seizures: Propagation Pathways as Studied with Invasive Recordings. Neurology 1996; 46:508-514

Baumgartner C, Podreka I, Olbrich A, Serles W, Aull S, Novak K, Lurger S, Pietrzyk U, Prayer D, Lindinger G: Epileptic Negative Myoclonus:
An EEG-SPECT-Study Indicating Involvement of Premotor Cortex. Neurology 1996; 46: 753-758

Pirker S, Czech T, Baumgartner C, Maier H, Novak K, Fürtinger S, Fischer-Colbrie R, Sperk G. Chromogranins as markers of altered hippocampal circuitry in temporal lobe epilepsy. Ann Neurol 2001, 50:216-226

Novak K, Czech T, Prayer D, Dietrich W, Serles W, Lehr S, Baumgartner C. Individual variations of the sulcal anatomy of the basal temporal lobe and its relevance for epilepsy surgery: an anatomical study performed using magnetic resonance imaging. J Neurosurg 2002, 96:464-473

Kothbauer KF, Novak K. Intraoperative monitoring for tethered cord surgery: an update. Neurosurg Focus 2004, 16(2):E8

Novak K, Bueno de Camargo A, Neuwirth M, Kothbauer K, Amassian V, Deletis V. The refractory period of fast conducting corticospinal tract axons in man and its implications for intraoperative monitoring of motor evoked potentials. Clin Neurophysiol 2004, 115(8):1931-1941

Marchi N, Guiso G, Rizzi M, Pirker S, Novak K, Czech T, Baumgartner C, Janigro D, Caccia S, Vezzani A. A pilot study on brain-to-plasma partition of 10,11-dyhydro-10-hydroxy-5H-dibenzo(b,f)azepine-5-carboxamide and MDR1 brain expression in epilepsy patients not responding to oxcarbazepine. Epilepsia 2005, 46(10):1613-9

Roessler K, Donat M, Lanzenberger R, Novak K, Geissler A, Gartus A, Tahamtan AR, Milakara D, Czech T, Barth M, Knosp E, Beisteiner R. Evaluation of presurgical high field functional – MRI (3 Tesla) in glioma patients by navigated electrocortical simulation and postoperative outcome. J Neurol Neurosurg Psychiatry 2005, 76(8):1152-7

Preusser M, Hoischen A, Novak K, Czech T, Prayer D, Hainfellner JA, Baumgartner C, Woermann FG, Tuxhorn IE, Pannek HW, Bergmann M, Radlwimmer B, Villagrán R, Weber RG, Volkmar HH. Angiocentric Glioma – Report of Clinico-Pathologic and Genetic Findings in 8 Cases. Am J Surg Pathol 2007, 31:1709-1718

Pirker S, Gasser E, Czech T, Baumgartner C, Schuh E, Feucht M, Novak K, Zimprich F, Sperk G. Dynamic up-regulation of prodynorphin transcription in temporal lobe epilepsy. Hippocampus.
2009 May 12;19 (11):1051-1054

Duma A, Novak K, Schramm W. Tube-in-tube emergency airway management after a bitten endotracheal tube caused by repetitive transcranial electrical stimulation during spinal cord surgery. Anesthesiology. 2009 Nov;111(5):1155-7

Zachenhofer I, Novak K, Baumgartner C, Prayer D, Czech T. Reoperation after selective amygdalohippocampectomy: an MRI analysis of the extent of temporomesial resection in ten cases. Acta Neurochir (Wien). 2011; 153:239-248.

Novak K, Bueno de Camargo A, Widhalm G, Perin N, Jallo G, Knosp E, Deletis V. The value of intraoperative motor evoked potentials monitoring during surgical intervention for thoracic idiopathic spinal cord herniation. Journal of Neurosurgery Spine 2012 Feb16(2):114-126.

Podreka I, Baumgartner C, Olbrich A, Relic A, Pietrzyk U, Serles W, Novak K, Wimberger D, Aull S, Lindinger G, Lurger S, Brücke T, Punz E, Stellamor V: HMPAO-SPECT and Video - EEG Monitoring in Candidates for Surgical Treatment of Epilepsy. In: P P De Deyn et al (Hrsg.) SPECT in Neurology and Psychiatry, Chapter 26; 1997, John Libbey & Company Ltd.

Czech T, Novak K. Epilepsiechirurgische Verfahren. In: Baumgartner C (ed.): Handbuch der Epilepsien, Chapter 17; 2001 Springer-Verlag Wien New York

Weller M, Novak K. Spinale raumfordernde Prozesse. In: Stefan H, Mamoli B (eds.) Aktuelle Therapie in der Neurologie. Chapter VI-2; 2007, Ecomed MEDIZIN, Landsberg

Novak K, Weller M. Intraoperatives neurophysiologisches Monitoring bei spinalen neurochirurgischen Eingriffen. In: Stefan H, Mamoli B (eds.) Aktuelle Therapie in der Neurologie. Chapter VI-2.1; 2007, Ecomed MEDIZIN, Landsberg

Novak K, Oberndorfer S. Electrophysiology and intraoperative neurophysiological monitoring. In: Grisold W, Soffietti R (eds.) Handbook of Clinical Neurology 104, Neuro-Oncology. Part I. Elsevier, Amsterdam; 2012: pp149-61.

Höflich A, Savli M, Comasco E, Moser, Novak K, Kasper S,
Lanzenberger R. Neuropsychiatric deep brain stimulation for translational neuroimaging. Neuroimage 2013, 79:30-41
Dr. Novak

Lange Gasse 72/8
(1. Liftstock, Ordination Dr. Schindler)
1080 Wien
Tel. 0699 12471021

Bräuhausgasse 22
(Ecke Neubau 6)
2000 Stockerau
Tel. 02266 7272-0

Tel. +43 699 12471021, E-Mail: Termine nur nach Vereinbarung – Keine Kassen